Abonnieren

Potenzielle Kunden auf Ihre Website zu bringen, ist nicht einfach. Und sind sie erst einmal dort, gilt es, sie zu halten und die User Experience möglichst positiv zu gestalten. Das Erscheinungsbild und die Funktionsfähigkeit Ihrer Website spielen dabei eine zentrale Rolle. Das Coronavirus hat das Leben und den Handel vielerorts ins Internet verlegt. Gerade jetzt wird deshalb eine gute Website mit aktuellen Inhalten zu einem zusätzlichen Wettbewerbsvorteil.

Unglaublich viele Dinge locken potenzielle Kunden von Ihrer Website weg. Wenn die News einen Tab weiter spannender wirkt als Ihre Landing Page, sind Besucher erst mal weg. Verlassen viele Besucher Ihre Website schon nach kurzer Zeit, stimmt etwas nicht und Sie verlieren potenzielle Kunden. Eine hohe Absprungrate (Bounce Rate) kann folgende Gründe haben:

1. Ihr Auftritt ist veraltet

Es ist eine bedauerliche Tatsache, aber wir alle urteilen zuerst einmal nach der äusseren Erscheinung. Eine Flasche Wein wird beispielsweise oft nach ihrem Etikett,  ein Buch nach seinem Einband ausgesucht. Das Design hat einen entscheidenden Einfluss darauf, wie ein Produkt wahrgenommen wird. Unbehagen gegenüber dem Design hat Misstrauen gegenüber dem Produkt zur Folge. Dabei ist es egal, wie gut das Produkt ist.
 
Wenn Ihre Website also immer noch so aussieht, als käme sie aus den 90er Jahren, ist es definitiv Zeit für einen Relaunch.

Vergleich Webauftritte ende der 90er Jahren zu Heute
 

2. Ihr Layout ist nicht für mobile optimiert

Wenn eine Website nicht für Mobile optimiert ist, brechen User mit Smartphone oder Tablet in der Regel ihren Besuch ab. Ob sie sich erneut die Mühe machen, Ihre Seite über die Desktop-Ansicht zu besuchen, oder Mobile zur Konkurrenz abwandern, sei dahingestellt. Hinzu kommt, dass Websites, die nicht für mobile Geräte optimiert sind, in der organischen Suchrangliste abgestraft werden und so nicht auffindbar sind.
 
Responsive Design ist eine Grundvoraussetzung für den Erfolg einer Website. Gehen Sie es an.

3. Ihre Website wird langsam geladen

Die Ladezeit ist ein wichtiger Faktor, wenn es um die Leistung Ihrer Website geht. Der durchschnittliche User erwartet, dass eine Website in unter zwei Sekunden lädt. Eine lange Ladezeit führt zu einer Zunahme der Seitenabbrüche bzw. Absprünge. Nicht zuletzt ist die Ladezeit Ihrer Website auch ein Ranking-Kriterium für Suchmaschinen.
 
Wenn Sie die Optimierung der Ladezeit Ihrer Website aufgeschoben haben, setzen Sie sie jetzt an die Spitze Ihrer To-do-Liste.

4. Ihrer Website fehlt es an Persönlichkeit

Die Markenpersönlichkeit erhält in einem Markt, in dem sich Produkte qualitativ immer ähnlicher werden und in dem ein Kommunikationsüberfluss herrscht, einen immer höheren Stellenwert. Sie macht es möglich, sich im Markt zu positionieren und zu differenzieren. Das bewusste Positionieren einer Marke, auf Grundlage von psychologischen Dimensionen, beeinflusst den Kaufentscheid des Konsumenten und schafft einen Wettbewerbsvorteil. Die Persönlichkeit Ihrer Marke muss auch visuell spürbar sein. So differenzieren Sie sich auf Ihrer Website beispielsweise über Farben, Bilder und Schriften.
 
Richten Sie ein besonderes Augenmerk auf Ihre Markenpersönlichkeit. Sie entscheidet, wie Ihr Produkt vom Konsumenten wahrgenommen wird. Erzählen Sie mit Ihrem Brand eine Geschichte und erreichen Sie damit die gewünschte Zielgruppe.

Webauftritt The Chedi Gems

The Chedi Gems Penthouses sprechen das sehr exklusive Klientel der Ultra High Net Worth Individuals an. Entsprechend wurden das Branding und der Webauftritt von nueva gestaltet.

5. Die Usability Ihrer Seite hinkt hinterher

«Unsere Seite wirkt irgendwie nicht mehr zeitgemäss» – eine Aussage, die wir oft hören. Woran es liegt, können jedoch die wenigsten in Worte fassen. Oft wird vergessen, dass das Design den Zugang zum Inhalt darstellt. Ist es nicht zeitgemäss oder nicht nutzerfreundlich, konvertiert der Inhalt nicht. Zahlreiche von uns durchgeführte Analysen zeigen dieselben «No-Gos»: zu geringe Abstände von Elementen, zu breit laufende Texte, zu lange Texte, zu wenig Bilder, kein stringentes Design. Zudem wird der so wichtige «Call to Action» im Webdesign oft falsch eingesetzt. Dabei ist es gerade dieser, der zu einer besseren Konversionsrate oder zur Kontaktaufnahme führt.
 
Grosse Bilder sorgen für einen ruhigen, modernen Look und eignen sich, um Informationen schnell zu kommunizieren. Durch die Reduzierung auf das Wesentliche finden sich Nutzer intuitiv auf der Website zurecht und lassen sich nicht von einer Vielzahl an Elementen ablenken. Insgesamt wird alles sehr viel grosszügiger und übersichtlicher angelegt. Scrollen ist kein «No Go» mehr.

Zusatztipp: Gehen Sie auf aktuelle Ereignisse ein

Das Coronavirus stellt auch den geschäftlichen Alltag auf den Kopf. Lieferungen verzögern sich oder fallen aus, Öffnungszeiten ändern sich kurzfristig, Hygienemassnahmen müssen umgesetzt werden. Informieren Sie ihre (potenziellen) Kunden auf Ihrer Website über aktuelle Gegebenheiten, beispielsweise über ein Pop-up-Fenster. Das geht schnell und ist unkompliziert, hat aber eine grosse Wirkung: Besucher werden sofort «abgeholt» und müssen nicht lange nach Informationen suchen. Ausserdem sparen Sie sich viel Zeit, die Sie andernfalls womöglich mit dem Beantworten von Anrufen und Mails verbracht hätten.


Sind Sie unzufrieden mit Ihrer Website? Kontaktieren Sie uns. Zusammen erreichen wir neue Horizonte! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.